Friedrich-Schiller-Universität Jena

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena ist mit über 18.000 Studierenden und über 200 Studienmöglichkeiten die größte Hochschule und die einzige Volluniversität im Freistaat Thüringen. Sie wurde in 1558 gegründet und gehört zu den traditionsreichsten und ältesten Universitäten Deutschlands. Sie wurde nach dem Dichter Friedrich Schiller benannt, der dort als Philosophieprofessor lehrte, als Jena um die Wende des 19. Jahrhunderts einige der einflussreichsten Köpfe anzog. Mit Karl Leonhard Reinhold, Johann Gottlieb Fichte, G.W.F. Hegel, F.W.J. Schelling und Friedrich von Schlegel als Lehrkörper war die Universität im Zentrum der Entstehung des deutschen Idealismus und der Frühromantik.

https://www.uni-jena.de

Universitätsklinikum Jena

Das Universitätsklinikum Jena ist ein Krankenhaus in Jena. Es ist seit dem 1. Januar 2007 eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und Teilkörperschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Im Universitätsklinikum stehen den Patienten in 26 Kliniken insgesamt 1.396 Betten zur Verfügung. Jährlich werden ca. 52.600 Patienten stationär betreut und über 272.000 ambulante Konsultationen durchgeführt. In der Krankenversorgung, Forschung und Lehre arbeiten über 4.600 Mitarbeiter, damit ist das UKJ der größte Arbeitgeber in der Region.

http://www.uniklinikum-jena.de

Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Die Julius-Maximilians-Universität Würzburg gehört zu den Universitäten mit einer sehr langen Tradition: Im Jahr 1402 erteilte Papst Bonifaz IX. dem Würzburger Bischof Johann von Egloffstein das Privileg zur Gründung einer Universität in Würzburg. Die Gründung der Universität Würzburg war die vierte auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands und ist die älteste Universitätsgründung in Bayern. Die Gründung hatte jedoch vorerst keinen Bestand. 1582 wurde die Universität durch Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn feierlich wiedereröffnet. Auf ihn geht „Julius“ im seit 1814 bestehenden Namen Julius-Maximilians-Universität Würzburg zurück. Der zweite Teil kommt vom bayrischen Kurfürsten und späteren König Maximilian I. Joseph.

https://www.uni-wuerzburg.de

Universitätsklinikum Würzburg

Das Universitätsklinikum Würzburg ist das Klinikum der medizinischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und besteht aus 19 Kliniken mit Polikliniken und drei autonomen Polikliniken sowie vier klinischen Instituten. Außerdem sind sechs Berufsschulen integriert. Dort werden ca. 52.000 stationäre und ca. 200.000 ambulante Patienten pro Jahr (2010) behandelt. Darüber hinaus nimmt das Universitätsklinikum an vielen klinischen Zentren teil, in denen die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Vordergrund steht. Unter anderem stehen den Patienten das Comprehensive Cancer Center Mainfranken, das Interdisziplinäre Zentrum für Palliativmedizin und das Comprehensive Heart Failure Center zur Verfügung.

http://www.ukw.de

Leibniz-Institut für Photonische Technologien

Das Leibniz-Institut für Photonische Technologien e.V. wurde 1992 als Institut für Physikalische Hochtechnologie in Jena gegründet. Es ist eine gemeinnützige Forschungseinrichtung. Für das IPHT steht die Photonik als wichtigste Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts im Mittelpunkt der Forschung. Dabei erbringt das Institut Forschungsleistungen von der Grundlagenforschung bis zur anwendungsnahen Umsetzung in Labormustern. Mit der Neuausrichtung des Instituts auf die Photonischen Technologien und der damit verbundenen Umbenennung in Institut für Photonische Technologien 2007 werden die Kompetenzen in den drei Forschungsschwerpunkten ‚Biophotonik‘, ‚Faseroptik‘ und ‚Photonische Detektion‘ gebündelt.

http://www.leibniz-ipht.de